Yogalehrer
Aus- und Weiterbildungen

Als Yogalehrerin BDY/EYU und ständiges Mitglied im BDY haben in meinen mehr als 20 Unterrichtsjahren viele meiner YogaschülerInnen ebenfalls diesen Weg als Beruf eingeschlagen und die Ausbildung zur YogalehrerIn BDY absolviert.

Die Zugangsvoraussetzung für die BDY- Yogalehrer- Ausbildung ist eine mindestens 3- jährige eigene Yogapraxis, vorzugsweise bei einer BDY-Lehrkraft. Mein Unterrichtsprofil umfasst nicht nur die Asanatechnik sondern auch Pranayama, Meditation, Yogaphilosophie, alle grundlegenden Energiekonzepte des Yoga sowie anatomische und physiologische Grundlagen. Durch den methodisch-didaktischen Unterrichtsaufbau wird ein klares Profil von Yoga vermittelt.

Die Teilnahme an meinen Unterrichtsstunden dient daher nicht nur der Prävention, sondern vermittelt ein vertieftes Hintergrundwissen über Yoga.

Alle, die diesen Weg gehen möchten, bekommen von mir gerne eine Bescheinigung und Empfehlung, damit sie die BDY- Ausbildung beginnen können.

Natürlich stelle ich gerne auch für jede andere Yogalehrerausbildung eine Praxisbescheinigung aus.

Informationen aus langjähriger Erfahrung nutzen: mein Insiderwissen über die verschiedenen Abschlüsse, Zertifikate, Inhalte und Philosophien im Yoga, darauf baut diese Beratung.

Wir können viele Fragen klären, z.B.:

  • Was will ich mit einer Yogalehrerausbildung erreichen?
  • Möchte ich Haupt- oder nebenberuflich als Yogalehrende tätig sein?
  • Welche Zertifikate beinhalten wieviel Ausbildungsstunden?
  • Welche Yogastile werden unterrichtet und wie ist der spirituelle/philosphische Hintergrund dazu?
  • Methodisch-didaktische Unterrichtsqualitäten
  • Ist das Preis/ Leistungsverhältnis der anvisierten Ausbildung angemessen?
  • Ist die Ausbildung allgemein anerkannt( z.B. bei den Krankenkassen)?

Anstatt viel Geld in eine wenig qualifizierte Ausbildung zu stecken, nach der ich weder fähig bin zu unterrichten noch ein gutes Handwerkszeug bekommen habe, lohnt sich eine vorherige Beratung.

Rufen Sie mich an, wir klären den Zeitumpfang und die Kosten dieser Beratung!

 

 

Eine gute Fortbildungsmöglichkeit in Osnabrück auf BDY- Niveau bietet der Verein OM-Yoga-AK e. V.(Osnabrück/ Münster- Yogalehrer- Arbeitskreis).

Etwa 120 Yogalehrende aus der Region Osnabrück/ Münster sind in diesem Arbeitskreis aktiv. Gemeinsame Aktivitäten schaffen Vernetzungen vor Ort und so haben sich daraus wieder kleinere Gruppen gebildet, u.a. Meditation und Supervision.

Bist Du Yogalehrende(r) und an qualifizierter Weiterbildung vor Ort interessiert? Dann informiere Dich über uns:

Seit 2011 sind wir ein eingetragener Verein. Wir arbeiten ehrenamtlich, nicht gewinnorientiert sondern lediglich kostendeckend für unsere Seminare. Alle Infos zum Verein, den Aktivitäten und der Mitgliedschaft gibt es auf der Internetseite  OM-Yoga-AK

Unser Ziel ist es:

  • Yoga im Raum Osnabrück/ Münster zu fördern
  • traditionsübergreifende Fort-und Weiterbildungen anzubieten
  • sowie die Kontakte und den Erfahrungsaustausch der Yogalehrenden untereinander zu fördern.

Wir sind bundesweit der größte regionale Arbeitskreis des  BDY (Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland).

Du benötigst keinen BDY- Abschluß, wir sind an Austausch und Gemeinsamkeit mit allen Yogalehrenden interessiert!

Geplante Weiterbildungen: 2018 Dr. Eckard Wolz-Gottwald-Yogaphilosophie im Unterricht

Weiterbildungen der letzten Jahre waren u.a.: Traumasensibler Yoga, Yoga im therapeutischen Kontext, psychisch-mentale Wirkungen von Pranayama, Yogaphilosophie, Meditation u.v.m.

Yogalehrende haben eine große Verantwortung gegenüber den Menschen, die zu ihnen kommen. Mit dem Ende einer Ausbildung fängt alles erst an. Regelmäßige, qualifizierte Weiterbildung ist unerläßlich und die Voraussetzung für guten Yoga- Unterricht. Genau dieses Ziel verfolgen wir als Verein und verbinden vor Ort Theorie mit Praxis und Yogalehrende mit- und untereinander, denn: Yoga heißt Verbindung!